Seiten

Samstag, 10. November 2012

Russische Tage

In Ostpreußen wäre man ihnen nicht gerne begegnet, aber als Freunde sind sie schon pfundig, die Kosaken. Man darf nur nicht vergessen das es Barbaren sind. So wie alle Männer in Gemeinschaft.



Um diese Jahreszeit habe ich immer meine "russischen Tage". Das hängt wohl mit Jawjalka zusamen, einem Mädchen dem ich im zarten Jugendalter begegnet bin und deren Bild ich bis heute vergeblich suche.

Kommentare:

  1. Ich könnte jetzt eine "barbarischen" Anmerkung setzen, die sich mir von einem kleinen Verschreiber im Text her aufdrängt und nicht ganz sittsam ist, aber ich will die Stimmung nicht stören.

    Aber Dank für die aufklärenden Worte, warum hier plötzlich Lieder der Roten Armee erklingen und Kosaken aufmarschieren: Wobei auch das seine faszinierenden Seiten hat. ;-)

    Im übrigen fällt mir ein, daß ich Dir noch eine weitere Post schuldig bin ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Katholen, wie wir, schulden zwar immer irgendwem irgendetwas, aber in dem Fall bist Du mir nichts schuldig Kamerad.

      Löschen