Seiten

Freitag, 8. April 2011

Frauen sind keine Menschen

Da ich gerade bei den Menschenrechten bin.

Es gibt Menschenrechte und es gibt Frauenrechte.

Aha!?

Frauenrechte können natürlich keine Menschenrechte sein, weil sie nur für Frauen gelten. Folglich sind Frauen entweder keine Menschen oder sie sind Menschen mit besonderen Rechten.

Das Frauen tatsächlich nur Menschen mit besonderen Rechten, vulgo Privilegien, sind, kann man deshalb getrost ausschließen, weil das Menschenrecht auf dem Prinzip der Egalität beruht, also gesonderte Frauenrechte per Definition nicht Teil der Menschenrechte sein können.

Bleibt bloß der Schluss: Frauen sind keine Menschen.

Das allerdings, wussten schon die alten Römer. Der „Homo“ war begrifflich ‚Mensch’ und ‚Mann’ zugleich, während der lateinische Begriff ‚ fraus’ die Tatbetände Betrug und Täuschung umschrieb.

Kommentare:

  1. Also sind Männer Homos?
    Und Frauen eine Täuschung?
    Oder was?
    Ich habe selten etwas so wirres gelesen, wie diesen Beitrag.

    Es gibt keine "besonderen" Frauenrechte, so wie es auch keine "besonderen" Rechte Homosexueller, Schwarzer, Grüner, Behinderter oder Plagiatoren gibt. Es gibt nur einen Satz Menschenrechte. Und unter diese Menschen fallen, für manchen schwer zu glauben, auch Frauen, Schwule, Schwarze, Grüne, Behinderte und Plagiatoren.

    AntwortenLöschen
  2. Du bist wirklich ein ausgemachter Idiot.

    Der Label, unter dem dieser Text veröffentlicht wurde, heißt Satire.

    Ich vermute mal das Du keine Ahnung hast, was Satire überhaupt ist.

    Ich könnt mich totlachen.

    AntwortenLöschen